lakai.org

Schuhe von Vans

Kalifornischer Skate Lifestyle seit 47 Jahren. Der weltbekannte amerikanische Hersteller Vans produziert schon seit 1966 Skateschuhe. Gegründet als „Van Doren Rubber Co.“ hat Vans mit seiner Streetwear den Nerv der Zeit getroffen, eine rasante Erfolgsgeschichte hingelegt und den Markt revolutioniert. Das Label stellt Artikel aus den Bereichen Skateboard, Snowboard und BMX her.

Eine große Erfolgsgeschichte

Am 16.03.1966 wurde der erste Vans Shop in Kalifornien eröffnet. Mit dem Hi-Top, heute als Sk8-Hi bekannt, entwarf man global den ersten Schuh, der extra für das Skateboarden entwickelt wurde. Optisch mag er zwar den Converse Chucks entsprechen, doch er ist unverkennbar solider und fester. Während er heute in diversen Farben und Mustern zu bekommen ist, sind sie dennoch am Modell und der Sohle des Originals angelehnt.

1976 wurde auf Grund des hohen Bedarfs von Skateboardern der erste zweifarbige Schuh von Vans vermarktet. Designed wurde das Modell von den beiden damals aufstrebenden Skateboardern Stacy Peralta und Tony Alva, die Teil des legendären Zephyr Skate Team waren.

Ob Slip-ons oder Sk8-Hi, Vans

Ob Slip-ons oder Sk8-Hi, Vans werden nicht nur von Skatern gerne getragen.

Beliebteste Versionen

Eines der beliebtesten und bedeutendsten Modelle ist der Slip-on. Ein Schuh in low, der keine Schnürsenkel hat und in den man einfach hineinschlüpfen kann. Er wird zur Zeit vor allem von der Skatern, Emos und Punkern getragen, ist jedoch auch in der Streetwear als stilprägender Schuh häufig gesehen. Erstmalig wird er auch in der Szene House getragen.
Besondere Berühmtheit haben mit Sicherheit die schwarz/weiß in Karo gemusterten Slip-ons erreicht, die auch als Checkerboards bezeichnet werden. Er ist in zahlreichen verschiedenen Farben und Formen erhältlich.

Außerdem findet man den klassischen Sk8-Hi, diverse Slip-ons sowie Snowboardhelme im Sortiment.

Aktuelle Repräsentation

In den USA vertreibt das Label Vans Off The Wall (off the wall: verrückt, irre) seine Produkte in 50 amerikanischen Staaten und 190 eigenen Shops (Vans Stores). Getragen werden die Schuhe hauptsächlich von alternativen Jugendlichen oder als Markenzeichen unter Sportlern.

Als Trendzeichen werden sie auch in vielen Fernsehserien wie O.C. California gezeigt und tauchen sogar in Filmen (Fast and Furious) auf. Sie gewinnen jedoch auch im Hip Hop-Bereich an Bedeutung. Der meistverkaufte Schuh von Vans ist und bleibt vor den Sk8-Hi immernoch der Slip-on. Die Schuhe der Marke sind sehr beliebt und trotzen mit den hohen Verkaufszahlen stetig der Konkurrenz anderer führender Marken im Bereich Skate- und Streetwear, darunter der Dauerbrenner Converse Chucks und Lakai.

Helme und Schutzbedarf werden unter dem namen Pro-Tec von der Firma vertrieben.